Unsere Firmengeschichte

Bei der Gründung im Jahr 2000 im Privathaus von Alexander Hütter wird ein Portfolio erstellt, das für möglichst jedes Unternehmen ab einer bestimmten Größe einen interessanten Mix aus Produkten und Dienstleistungen zu bieten hat.

Frau Doris Hütter, Gattin von Alexander Hütter, kommt im Jahr 2002 ins Unternehmen und trägt durch ihre jahrzehntelange Branchenerfahrung viel zur Entwicklung des Unternehmens bei.

Bereits im Jahr 2003 wird der Firmensitz aus Platzgründen in gemietete Räumlichkeiten in der Mauracherstraße 9 mit insgesamt 75 m² für Büro und Lager verlegt und die erste Website geht online.

Es werden einige Kooperationen mit Projektpartnern aus IT, Telekommunikation und Industrieanlagenbau geschlossen. Dadurch wird das Geschäft weiter ausgebaut und die Zahl der Mitarbeiter und der Bedarf an Lagerfläche steigt kontinulierlich, also wird der Firmensitz im Jahr 2005 in die Fürbergstraße 44 verlegt. Dieser Standort ist besonders interessant, da es räumliche Erweiterungsmöglichkeiten gibt.

Zu Beginn mit kleinerer Mannschaft, überwiegt eindeutig der Handel mit netzwerktechnischen Produkten. Als die Nachfrage sowohl nach Spezial- als auch nach Standard-Dienstleistungen zunimmt, wird das Personal für Installationen ab 2007 verstärkt.

Im Jahr 2009 hat die Firma Hütter Kommunikationstechnik erstmals einen erfolgreichen Messeauftritt auf den Salzburger Power-Days. Auf dieser Messe werden alle zwei Jahre aktuelle Produkte aus IT und Elektrotechnik präsentiert, auch die Firma Hütter Kommunikationstechnik ist dort ein Fixpunkt.

Das projektreichste Jahr und somit auch das Jahr mit der größten Herausforderung ist 2012. In diesem Jahr sind bis zu 11 Personen in der Installationstechnik beschäftigt. Es wird  das größte Projektvolumen in der Firmengeschichte abgewickelt.

Für weiteres Wachstum im Bereich Lichtwellenleiter-Technik werden im Laufe der nächsten Jahre zusätzliche Spezialgeräte und Fahrzeuge angeschafft. Damit ist HKT Hütter Kommunikationstechnik eines von wenigen Unternehmen in Österreich, das eine wirklich komplette Lösung im LWL- und Kupfer-Infrastruktur Bereich anbieten kann.

2015 werden noch zusätzliche Lagerräumlichkeiten angemietet, wodurch nun eine Gesamtfläche für Büro und Lager von ca. 500 m² zur Verfügung steht.

Im Jahr 2016 wird erstmalig ein Technik-Leiter zur Koordinierung laufender Projekte bestellt. Es wird dafür der langjährige Mitarbeiter Roman Haslauer bestellt, der seit 1.7.2005 im Unternehmen beschäftigt ist. Er arbeitet auch weiterhin selbst an der Umsetzung der Projekte mit.

HKT Hütter Kommunikationstechnik kann stets mit Ideenvorsprüngen und ständiger Marktanpassung punkten und ist mittlerweile seit über 15 Jahren kompetenter Ansprechpartner für Produkte und  Projekte der Netzwerk-Infrastruktur.